Die Junge Europäische Studenteninitiative wurde 1974 als hochschulpolitische Alternative zum bisherigen Parteienspektrum gegründet. Von Anfang an war die JES als überparteiliche Bewegung konzipiert. Das war immer so und wird auch in Zukunft so bleiben. Eine Eingliederung der JES in eine Bundespartei ist daher sowohl von den Traditionen als auch von den Statuten der JES her unmöglich. Read More

Tags : , , | Comments Off

Universität - Reform I

Posted by admin on

uniwien1

Basierend auf der abendländischen Geistestradition der Universität, folgen nun ein paar Anregungen zu einer möglichen Neuordnung der Themenbereiche: Bildung, Autonomie, Wettbewerb und Mobilität. Read More

Tags : | add comments

Universität - Sinn & Ziel

Posted by admin on

uniwien1

Wie schon das Wort „universum“ andeutet, ist die Universität eine Institution, die sich mit der Ganzheit der Wissenschaften beschäftigt. Ganzheit meint die wechselseitigen Einflüsse und Zusammenhänge der Einzelwissenschaften, vergleichbar mit dem Zusammenwirken der Organe eines Körpers. Die Art und Weise mit der sie sich mit der Ganzheit der Wissenschaften auseinandersetzt, ist eine „akademische“. Read More

Tags : | add comments

Utl: Mitbestimmung der Familien für ausgeglichene Gesellschaft unabdingbar

Wir müssen den Kindern eine Stimme geben“, fordert Jes-Bundesvorsitzender Severin Vetter. „Die Familie ist die tragende Säule der Gesellschaft. Es ist nur logisch und gerecht, ihr das demokratisches Mitspracherecht zu geben, das ihr zusteht“. Die Junge europäische Studenteninitiative (Jes) unterstützt daher die Forderung des Katholischen Familienverbandes nach einem Wahlrecht ab der Geburt, das von den Eltern als den gesetzlichen Vertretern wahrgenommen werden soll.

Read More

Tags : | add comments

Unterscheidung der Geister

Posted by admin on

bild

Obzwar der Vielfalt und scheinbaren Gegensätzlichkeit von Liberalismus, Sozialismus und Nationalismus, finden diese Ideologien spätestens in den Ideen von 1789 ihren gemeinsamen Nenner und sind somit gewissermaßen geistige Geschwister der Aufklärung. Somit werden in Folge die Gemeinsamkeiten von Sozialismus, Liberalismus und Nationalismus mit „das linke Prinzip“ bezeichnet. Das „rechte Prinzip“ steht jeweils für ihr Gegenteil. Read More

Tags : | add comments

bild

Was nach einer Überschrift über ein Kapitel über lange vergangene Zeiten in einem Geschichtsbuch klingt, ist leider das Tagesgeschehen an der Universität Wien. Nach der neuerlichen Besetzung des Audimax haben nun „Aktivisten“ der Studentenschaft zwei weitere bezeichnende Aktionen gegen das Auslaufen des Studiums der Internationalen Entwicklungen gesetzt: Read More

Tags : | add comments

Audima(r)xismus II

Posted by admin on

Erneute Besetzung des Audimax – manche werden nicht schlauer, andere schon.

Wie schon früher angekündigt, wird das Bachelorstudium der Internationalen Entwicklungen an der Universität Wien aus Kostengründen eingestellt. So weit, so schlecht. Daß den Universitäten teilweise finanzielle Mittel fehlen, bzw vorhandene Ressourcen nicht effizient eingesetzt werden ist hinreichend bekannt. Read More

Tags : | Comments Off

Der Pfarrer von Stützenhofen lehnte die Wahl eines in eingetragener Partnerschaft lebenden Homosexuellen in den Pfarrgemeinderat ab, woraufhin ihm die Massenmedien sofort den Krieg erklärten. Um möglichst intolerant gegen die Intoleranz zu Felde zu ziehen, zauberte der Kurier eine vor Jahren verlassene Geliebte aus dem Hut, deren Echtheit dahingestellt bleibe, und sprach von „schweren Vorwürfen“ gegen den Pfarrer, offenbar den Zölibat verteidigend, den dieselbe Zeitung dann doch als „Perversion“ abqualifizierte. So viel zur Doppelmoral, die es angeblich nur in der Kirche gibt.
Read More

Tags : | add comments

Café Rosa

Posted by admin on

caferosa

Das von der kommunistisch-sozialistisch-grünen ÖH-Spitze gegründete und betriebene Café Rosa ist finanziell am Ende, wie jetzt bekannt wurde: Von den rund 450.000 € an ÖH-Investitionen, was den Semesterbeiträgen von etwa einem Drittel aller Studenten entspricht, ist nicht mehr viel übrig, alle Angestellten wurden bereits entlassen. Read More

Tags : | add comments

Analyse & Kommentar zum „Anti-Counterfeiting Trade Agreement“

Seit einiger Zeit schlägt ein Video auf YouTube große Wellen, welches ACTA erklären zu versucht. Drastisch wird geschildert, aufgrund welcher Kleinigkeiten man als unbescholtener Bürger ins Kriminal gedrängt wird, sollte ACTA in Kraft treten. Ist diese Aufregung berechtigt oder nicht? Read More

Tags : | add comments

linke(r) Mode(r)

Posted by admin on

unique1

UNIQUE, die Zeitung der „HochschülerInnenschaft“ der Universität Wien, mit der die Studenten zehnmal im Jahr (zwangs-)beglückt werden, inszeniert sich mehr als politisches Kampfblatt denn als Informationsquelle für Studenten. Von Service und Information, wie auf der Website versprochen wird, bleibt nicht viel übrig. Weiters wird dort von der Unabhängigkeit der Zeitung gesprochen, aber unabhängig von wem? Read More

Tags : | add comments

hundohneVerhetzungsparagraph in letzter Minute entschärft

Nach massiver Kritik seitens diverser Organisationen und Personen brachte die Bundesregierung knapp vor der geplanten Abstimmung im Nationalrat einen Abänderungsantrag zur umstrittenen Erweiterung des Verhetzungsparagraphen ein, der als eine Art Kurzschlussreaktion betrachtet werden kann, da er die Forderungen der Kritiker zum Teil mehr als nur erfüllt. Read More

Tags : | add comments

maulkorbAusweitung des Verhetzungsparagraphen geplant

Die österreichische Bundesregierung ist bestrebt, den Verhetzungsparagraphen des Strafgesetzbuches auch auf nach ihrem Geschlecht, ihrer Weltanschauung oder ihrer sexuellen Ausrichtung definierte Gruppen auszudehnen. Damit soll künftig auch „Hetze“ etwa gegen Frauen, Atheisten oder Homosexuelle mit bis zu 2 Jahren Gefängnis bestraft und somit mit Rassismus auf eine Stufe gestellt werden. Diese Erweiterung passierte kürzlich den Justizausschuss und soll in der dritten Oktoberwoche ins Parlament gelangen. Read More

Tags : | add comments

JES we can-didate!

Posted by admin on

Die JES kandidiert wieder für die Universitätsvertretung der Universität Wien!
Ein kleines, motiviertes Team ist mit Volldampf dabei, zu plakatieren, Flugzettel zu verteilen und unsere Wahlkampfmotive bekannter zu machen. Bilder

Read More

Tags : | add comments

JES we can?

Posted by admin on

dsc00437-retouchiert-freigestellt1JES - geht’s los! Es ist wieder so weit.
Voller Schwung und Tatkraft stürzen wir uns in einen neuen Wahlkampf (Wahltage 24 – 26 Mai). Wir möchten auf der Universität Wien kandidieren. Unser bestehendes Mandat war schon des Öfteren das “Zünglein an der Waage” um bei entscheidenden Abstimmungen eine linke 2/3 Mehrheit der ÖH Uni Wien zu kippen! Das soll so bleiben?  
Read More

Tags : | add comments

Utl: Jes-Bundesvorsitzender fordert akademischen(!) Diskurs über die Uni-Situation

“Die Räumung ist alleine dadurch schon gerechtfertigt, dass durch die Besetzung einer der größten Bildungseinrichtungen, der Universität Wien, das geforderte Recht auf Bildung von eigener Seite auf unbestimmte Zeit spürbar eingeschränkt worden wäre,” erteilt Venzel Czernin, Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Studenteninitiative (JES) erneuten linken Störaktionen und Vandalismen auf der Uni Wien eine deutliche Absage. Read More

Tags : , , , , | add comments

Utl: Blockaden sind kein Allheilmittel

Allen alles, natürlich umsonst und möglichst politisch passend. Es genügt, am am Himmlischen Bankomaten den richtigen Code einzugeben und alles wird gut. Diesen Eindruck vermittelt die links geführte Hochschülerschaftsspitze im Zuge der Debatten rund um die Uni-Misere. Read More

Tags : , , , , | add comments

Utl: Jes-Bundesvorsitzender fordert völlige Neuorientierung der Studienbeitragsdebatte

„Die Lage an Österreichs Universitäten ist ernst, das Geld fehlt an allen Ecken. Unter diesen Umständen ist der Mut von Wissenschaftsministerin Beatrix Karl, Studienbeiträge generell wieder anzudenken, anzuerkennen und zu begrüßen,“ so der Bundesvorsitzende der Jungen Europäischen Studenteninitiative (Jes), Venzel Czernin. Read More

Tags : | add comments

caIn 3 Videos á ca. 5min., werden Grundzüge, Staatstheorie, Geschichte und Ausblick der geistig-politischen Orientierung “konservativ” kurz, gut und bequem erläutert. Read More

Tags : | add comments

Im November 2009, hat die Wahlkommission der Österreichischen Hochschülerschaft den Einsprüchen von FLÖ, VSSTÖ und GRAS rechtgegeben und das Wahlergebnis der Universitätsvertretung Wien vom Mai 2009 für ungültig erklärt. Read More

Tags : | add comments

Jeden Monat aufs Neue landet ein Werk abgedruckter sozialistischer Ideologie in meinem Briefkasten. Dieses zweifelhafte Vergnügen verdanke ich nicht etwa einem roten Parteibuch, sondern einzig und allein meiner Inskription an der Universität Wien. Kündigung des Abonnements – ausgeschlossen. Bundesgeneralsekretär Stv.

Read More

Tags : | add comments

viribus unitis !

Posted by admin on

Wie wertekonservative Initiativen im Kampf gegen eine
werterelativistische Übermacht vorgehen müssten.


JES - viribus unitis !
Hochgeladen von JES-Studenteninitiative

Tags : | add comments

Studentenpolitik - wozu ?

Posted by admin on

venzel1Der immer höher werdende Druck mit dem Studium möglichst schnell und erfolgreich fertig zu werden, verleitet schnell zum Aufsetzen einer karrieristischen Scheuklappe, welche die ganzheitliche Sicht der Universität aus dem Blickwinkel verschwinden lässt, nämlich als eine Bildungs- und Ausbildungsstätte der Führungskräfte unserer Gesellschaft von morgen. Venzel Czernin (JES Bundesvorsitzender)

Read More

Tags : | add comments

Zum Studentenprotest

Posted by admin on

besetzt… Forderungen diskutabel - Art und Weise indiskutabel …

… Überarbeitung des Prinzips studentischer Mitfinanzierung …

… Österreich hat Standortentscheidung zu treffen …

Read More

Tags : | add comments

JES is back !

Posted by admin on

dankejes1Auf der Uni. Wien, einer der linksten Universitäten Österreichs, hat die totgeglaubte JES mit einem 3-Monate alten Team, mit wenig Budget und mit ungeniert konservativen Inhalten, 514 Stimmen (3,5 %) und somit 1 Mandat für sich gewinnen können ! Read More

Tags : | add comments

JES Wahlblog online !

Posted by admin on

www.jeswevote.at

wahlhp3

Tags : | add comments

JES Junge europäische Studenteninitiative
Hochgeladen von JES-Studenteninitiative
Tags : | add comments

Es ist wieder soweit: nach Tagen der freudvollen Erwartung halte ich die druckfrische Ausgabe des Unique in Händen (02 / 09), der laut Impressum vom Verein zur Förderung studentischer Medienfreiheit herausgegebenen Zeitung. Der Untertitel lässt einiges erwarten: „das schöne Leben in gedruckter Form”. Ich bin gespannt!

Read More

Tags : | add comments

Unique lobt Störaktion

Posted by admin on

p1000556

Hier heißt es: die ultrakonservative JES habe sich seit Jahren wieder auf die Uni gewagt(!) und es sei gelungen sie von der Abhaltung ihrer Veranstaltung zu hindern. Die Störaktion erscheint Unique aufgrund der „Werte“ der JES (wie etwa „Sexismus oder Homophobie“!) dennoch gerechtfertigt.

Read More

Tags : | add comments

Linke Störaktion

Posted by admin on

Vermummte auf dem Podium Am 16.12.2008 organisierte die JES (Junge europäische Studenteninitiative) im Neuen Institutsgebäude (NIG) der Universität Wien eine Informationsveranstaltung zu dem Thema „postgraduate Ausbildungsmöglichkeiten“. Obwohl es sich dabei um eine unpolitische,  karrierefördernde Veranstaltung hielt, ließen es sich einige linksextreme Chaoten nicht nehmen die Abhaltung durch Lärmen und Zwischenrufe zu verunmöglichen.

Read More

Tags : | Comments Off